Wir feiern 150 Jahre Friedenskirche

Am zweiten Wochenende im November feiern wir 150 Jahre Friedenskirche und laden aus diesem Anlass zu zwei Veranstaltungen ein:

Freitag 11.11. 19 Uhr Vortragsabend

Gemeindezentrum an der Friedenskirche
Kaiser-Wilhelm-Straße 39
45276 Essen

Vortrag von Arndt Hepprich, 1. Vorsitzender im Steeler Archiv e.V., zur Geschichte der Friedenskirche

Das Stammtisch-Team der Gemeinde sorgt für den geselligen Rahmen.

Sonntag 13.11. 10:30 Uhr Gottesdienst & Empfang

Friedenskirche
Kaiser-Wilhelm-Straße 37
45276 Essen

mit besonderer Kirchenmusik

Predigt von Pfarrerin Silke Althaus (Skriba, d.h. 2. stellv. Superintendentin im Ev. Kirchenkreis Essen)

Der Verein Steeler Archiv lässt eine historische Info-Tafel herstellen, die dauerhaft an der Kirche stehen wird. Am Sonntag direkt nach dem Gottesdienst enthüllen wir diese Tafel. Anschließend laden wir zu einem Empfang ins Gemeindezentrum ein.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie am Sonntag am Gottesdienst und/oder am Empfang teilnehmen möchten.

150 Jahre Weihnachten in der Friedenskirche


Wenn Sie dieses Video anklicken wird Ihre IP Adresse an YouTube übertragenen.

Wikipedia-Artikel über die Friedenskirche lesen

Am 14. November 1872 ist die Friedenskirche eingeweiht worden, nachdem man am 18. Juni 1871 den Grundstein für den Neubau gelegt hatte.

SCHLÜSSELÜBERGABE am 14.11.1872

„Nach einer von dem Herrn Superintendenten Fernickel gehaltenen Ansprache begeben sich die Gäste, gefolgt von den Gliedern der beiden Kirchencollegien und der Gemeinde unter Vorantritt eines Musikchors, welches die Melodie „Nun danket alle Gott“ spielt, vor das Thurmportal der neuen Kirche. Hier wird der Festzug von den Baumeistern empfangen. Von denselben wird der Schlüssel dem Kirchmeister Hünninghausen, von diesem dem Herrn Generalsuperintendenten übergeben, der dann, indem er den Auftrag zur Eröffnung der Kirche erteilt, den Schlüssel dem Herrn Superintendenten reicht. Letzterer behändigt den Schlüssel dem Pfarrer Augener, welcher die Thüre öffnet. Gleich darauf werden auch die anderen Kirchthüren geöffnet.“

(aus: 100 Jahre Friedenskirche. Festschrift zum 100jährigen Bestehen, 1972, Rechtschreibung übernommen)