Wir feiern eigentlich immer sonntags und an besonderen Terminen im Jahr Gottesdienste in der Friedenskirche. Seit März 2020 pausieren die meisten besonderen Gottesdienstformate, zu denen wir hier trotzdem weiterhin Informationen bereitstellen. Ab dem 16.12.2020 pausieren alle Präsenzgottesdienste.

Manche Predigten aus unseren Gottesdienst können Sie nachlesen oder anhören. Digitale Formate aus unserem Kirchenkreis und darüber hinaus verlinken wir hier.

Gottesdienst zu Hause – derzeit nicht in der Friedenskirche

Hier finden Sie eine Übersicht von digitalen Angeboten im Bereich unserer Landeskirche, der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Weitere Angebote gibt es auch auf den Seiten der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) „Kirche von zu Hause“.

Unser Kirchenkreis, also wir als Evangelische Kirche in Essen, senden über unseren YouTube Kanal.

Ökumenischer Gottesdienst für die „Unbedachten“

Normalerweise finden die Gedenkgottesdienste für die Unbedachten jeden Monat am 2. Dienstag im Wechsel in der Marktkirche oder im Dom statt, in diesem Jahr im Essener Dom. Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen hat entschieden, dass der Gedenkgottesdienst wegen der Risiken der Corona-Pandemie diesmal als Videoandacht aufgezeichnet wird. Zu dieser ökumenischen Andacht laden Superintendentin Marion Greve, Stadtdechant Jürgen Schmidt und Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam ein. Die liturgische Leitung haben Gemeindereferentin Sabine Kotzer und Prädikant Rolf Wessels; für die musikalische Gestaltung sorgen Kreiskantor Thomas Rudolph und Tenor Fabian Strotmann. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Volker Emler in die Gebärdensprache gedolmetscht. (Wenn Sie das Video anklicken, wird Ihre IP-Adresse an YouTube übermittelt.)

Unsere nächsten Termine

Worum trauern am Volkstrauertag?

Worum trauern wir am Volkstrauertag? Trauern wir überhaupt noch, 75 Jahre nach Kriegsende? Oder ist das eher ein alter Zopf? Mit dem die jüngere Generation kaum noch etwas anfangen kann? Ich will mich dieser Frage über einen persönlichen Zugang nähern. Am kommenden Sonntag würde mein Vater 100 Jahre alt. Er...

weiterlesen

neue Heimat

Es ist kalt an diesem Novembermorgen in Walthamstow im nördlichen London. Der Regen fällt auf den kleinen Bauernmarkt, auf den sich an diesem frühen Sonntag nur wenige Menschen verirren. Jeden Sonntag baut eine kleine Gruppe an Ehrenamtlichen der Gemeinde St. Lukes mitten auf dem Platz einen Pavillon auf und gibt...

weiterlesen

Der 7. Tag

Heute begleitet uns eine Geschichte aus dem Markus-Evangelium. Dort heißt es: 23 An einem Sabbat ging er durch die Kornfelder und unterwegs rissen seine Jünger Ähren ab. 24 Da sagten die Pharisäer zu ihm: Sieh dir an, was sie tun! Das ist doch am Sabbat nicht erlaubt. 25 Er antwortete:...

weiterlesen