Am 1. März 2020 wählen wir turnusgemäß das Leitungsgremium unserer Gemeinde, Presbyterium, neu. Die Kirchenordnung sieht zwei Wahllisten vor, die Liste der in der Kirche hauptamtlich Mitarbeitenden und die Liste der Ehrenamtlichen.

Die Hauptamtlichenliste an der Friedenskirche hat zwei Plätze, auf die sich zwei Personen bewerben. Um die 12 ehrenamtlichen Plätze bewerben sich 13 Personen.

Alle 15 stellen sich im Folgenden vor. Für die Texte sind ausschließlich deren Verfasserinnen und Verfasser verantwortlich.

Dr. Petra Bernicke
Dr. Petra Bernicke
Hauptamtlichenliste
Ich bin 60 Jahre alt und habe zwei erwachsene Kinder, die genau wie ich in der Friedenskirche konfirmiert worden sind. Die Kirchengemeinde Königssteele ist meine Heimatgemeinde, in der ich mich in der Vergangenheit oft engagiert habe.
Thomas Rudolph
Thomas Rudolph
Hauptamtlichenliste
60 Jahre, verheiratet, vier Kinder, seit 20 Jahren Kirchenmusiker an der Friedenskirche in Steele. Ich möchte gern weiterhin als hauptamtlicher Mitarbeiter der Gemeinde im Presbyterium mitwirken.
Anke Berresheim
Anke Berresheim
Ehrenamtlichenliste
Seit vielen Jahren lebe ich mit meiner Familie in Steele. Mein Mann Marc und ich haben zwei Kinder, Inga ist 14 Jahre und Nils 11 Jahre. Beruflich bin ich am Helmholtz-Gymnasium in Rüttenscheid tätig. Dort unterrichte die Fächer Ev. Religion und Mathematik und bin als Koordinatorin für den MINT-Bereich verantwortlich.
Lutz Birngruber
Lutz Birngruber
Ehrenamtlichenliste
Ich kandidiere bei der Wahl zum Presbyterium, um auf der Basis unserer christlichen Werteordnung weiterhin in diesem Gremium einen Beitrag zum Wohl unserer Gemeinde leisten zu können.
Wolfgang Brinkmann
Wolfgang Brinkmann
Ehrenamtlichenliste
Ich möchte weiterhin zu einer positiven Entwicklung in unserer Kirchengemeinde beitragen. Deswegen kandidiere ich für weitere vier Jahre im Presbyterium.
Dittmar Glätzer
Dittmar Glätzer
Ehrenamtlichenliste
Ich bin 63 Jahre, verheiratet mit Heike Glätzer, die sich ebenfalls in unserer Gemeinde engagiert. Wir haben einen Sohn, Tim, er ist mittlerweile erwachsen. Von Beruf bin ich staatl. gepr. Techniker bei der DMT, eine Tochtergesellschaft des TÜV Nord.
Eva Grendel
Eva Grendel
Ehrenamtlichenliste
Ich bin 58 Jahre alt und arbeite als Krankenschwester im Alfried Krupp Krankenhaus Steele. Verheiratet bin ich mit Folker Boehl, der als Prädikant für unsere Gemeinde tätig ist. Ich war bereits einmal Mitglied im Presbyterium, musste aber aus beruflichen Gründen eine Pause einlegen.
Bernadette Gundlach
Bernadette Gundlach
Ehrenamtlichenliste
Da ich mit der Kirchengemeinde Königssteele schon seit den siebziger Jahren verbunden bin durch Jugendarbeit und Kirchenmusik und ich mich hier immer zu Hause gefühlt habe, stellte ich mich dieser Aufgabe.
Christina Jolink
Christina Jolink
Ehrenamtlichenliste
Es ist mir wichtig, dass unsere Gemeinde erhalten bleibt und das damit verbundene soziale Leben! Es ist mir wichtig an den Erfolgen und Zielen der Gemeinde aktiv mitzuarbeiten zu dürfen! Gerne möchte ich Ideen und Anregungen einbringen, oder auch Ihre Anregungen weitergeben!
Susanne Kaber
Susanne Kaber
Ehrenamtlichenliste
Durch die Kindervilla, den gern besuchten Kindergottesdienst und das KiJu-Haus haben mich meine Kinder der Kirchengemeinde Königssteele nähergebracht. Seit 2014 gehöre ich der Evangelischen Kirche an.
Peter Maas
Peter Maas
Ehrenamtlichenliste
Ich bin bereit, auch in den kommenden Jahren Verantwortung zu übernehmen und mich aktiv und mit hoher Präsenz in die Gemeindearbeit einzubringen.
Sonja Ritter
Sonja Ritter
Ehrenamtlichenliste
Ich bin 45 Jahre alt und engagiere mich für ein friedliches Miteinander in Steele. Es ist mir ein Anliegen, dass wir als Christinnen und Christen im Stadtteil Gesicht zeigen und das Zusammenleben in bunter Vielfalt unterstützen.
Franziska Schade
Franziska Schade
Ehrenamtlichenliste
In einer Gemeinde treffen Menschen mit unterschiedlichen Ansichten und Lebenskonzepten zusammen. Das Presbyterium sollte diese Vielfalt der Gemeinde widerspiegeln und ich freue mich, wenn ich mit meiner Person eine weitere Perspektive hinzufügen kann.
Armin Schürings
Armin Schürings
Ehrenamtlichenliste
In der Vergangenheit haben unsere Kirchenältesten wiederholt die Unterstützung engagierter Gemeindeglieder ausgeschlagen. Ich erlebe das aktuelle Presbyterium als gesprächsunwillig und dessen Entscheidungsprozesse als wenig transparent. Das passt für mich nicht zu einer „von unten“ verfassten Kirche mündiger Christen im evangelischen Sinne.
Alexander Teichmann
Alexander Teichmann
Ehrenamtlichenliste
Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet und habe fünf Kinder. Die erste Amtszeit als Presbyter hat mir viel gegeben. Was einem die Gemeinde bringt und wie sich das anfühlt, das wissen meines Erachtens aber immer noch zu wenig Leute.
Wolfgang Zimmermann
Wolfgang Zimmermann
Ehrenamtlichenliste
Dem Presbyterium Königssteele gehöre ich schon seit über 20 Jahren an. Ich kandidiere  erneut, weil mir das Wohl der Gemeinde am Herzen liegt.

Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde,

am 1. März 2020 wird das Presbyterium, das Leitungsorgan unserer Kirchengemeinde, neu gewählt.

Das Wahlverfahren beginnt am 15. September 2019. Alle wahlberechtigten Mitglieder unserer Kirchengemeinde sind aufgefordert, bis zum 26. September 2019 schriftlich Wahlvorschläge beim Presbyterium einzureichen.

In unserer Kirchengemeinde werden mindestens 12 Kandidatinnen und Kandidaten für das Presbyteriumsamt gesucht. Außerdem sind 2 beruflich Mitarbeitende in das Presbyterium zu wählen.

Die vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten müssen am Wahltag mindestens 18 Jahre alt und konfirmiert oder Konfirmierten gleichgestellt sein. Sie müssen in das Wahlverzeichnis eingetragen und nach den Bestimmungen der Kirchenordnung zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet sein. Darüber hinaus dürfen sie das 75. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Die Voraussetzungen sind in den Artikel 44 bis 48 Kirchenordnung festgelegt.

Auch die beruflich Mitarbeitenden müssen die vorstehenden Voraussetzungen erfüllen.

Bitte reichen Sie mit ihren Vorschlägen auch die schriftliche Zustimmungserklärung der bzw. des Vorgeschlagenen ein.

Vordrucke hierfür erhalten Sie während der Öffnungszeiten (Dienstag 10 – 11.30 Uhr und Donnerstag 12.30 – 14 Uhr) im Gemeindebüro, Kaiser-Wilhelm-Str. 39, und bei Pfr. Heun, Rauhhölterberg 5, 45276 Essen. Die Vorschläge können bei jedem Mitglied des Presbyteriums oder im Gemeindebüro der Kirchengemeinde, Kaiser-Wilhelm-Str. 39, 45276 Essen abgegeben werden.

Wahlberechtigt ist, wer am 23. Februar 2020, bei Schließung des Wahlverzeichnisses,

–    Mitglied der Kirchengemeinde ist und in deren Gebiet wohnt oder die Gemeinde-

zugehörigkeit in besonderen Fällen erworben oder behalten hat,

–    zu den kirchlichen Abgaben beiträgt, soweit die Verpflichtung hierzu besteht und

–    am Wahltag konfirmiert, Konfirmierten gleichgestellt oder mindestens 16 Jahre alt ist.

Das Wahlverzeichnis wird in der Zeit vom 3. Februar 2020 bis zum 23. Februar 2020 zur Einsichtnahme in der Meldestelle des Kirchenkreises Essen (III. Hagen 39, 45127 Essen, Böhmerhaus) ausgelegt.

Die Eintragung ins Wahlverzeichnis ist Voraussetzung für die Ausübung der Wahlberechtigung.

Hier klicken für das PDF dieses Textes:
§ 11 Unterrichtung zum Wahlverfahren

Mit diesem Dokument können Sie einen Wahlvorschlag einreichen:

Vorschlag-Zustimmungserklaerung

Artikel 4452

( 1 ) Zum Presbyteramt befähigt ist, wer Mitglied der Kirchengemeinde, zur Leitung und zum Aufbau der Kirchengemeinde geeignet, konfirmiert oder Konfirmierten gleichgestellt ist, mindestens das 18. Lebensjahr vollendet hat und nicht älter als 75 Jahre ist. Wer vor Ende der Amtszeit des Presbyteriums sein 75. Lebensjahr vollendet, verliert erst mit deren Ende die Befähigung zum Presbyteramt. Das Nähere regelt ein Kirchengesetz.53

( 2 ) Die Presbyterinnen und Presbyter werden in einem Gottesdienst in ihr Amt eingeführt und legen ein Gelübde ab. Dabei werden sie auf das Zeugnis der Heiligen Schrift und die Bekenntnisse der Kirche gemäß dem Grundartikel verpflichtet.54

( 3 ) Das Presbyteramt kann aus erheblichen Gründen niedergelegt werden. Die Niederlegung des Amtes wird vom Presbyterium durch Beschluss festgestellt.

Artikel 45

( 1 ) Wer mit einem Mitglied des Presbyteriums verheiratet ist, in einer Eingetragenen Partnerschaft lebt, verschwistert, in gerader Linie verwandt oder im ersten Grade verschwägert ist, kann nicht Mitglied dieses Presbyteriums sein. Dies gilt nicht für Ehepaare und Paare in Eingetragener Partnerschaft, die in derselben Kirchengemeinde Pfarrstellen innehaben oder verwalten.

( 2 ) Treten die Voraussetzungen nach Absatz 1 während der Amtszeit ein, muss eines der betroffenen Mitglieder ausscheiden. Kommt eine Einigung nicht zustande, so entscheidet das Los.

( 3 ) Steht eine Pfarrerin oder ein Pfarrer zu einem Mitglied des Presbyteriums in einem der vorbezeichneten Verhältnisse, so scheidet das betroffene Mitglied des Presbyteriums mit der Einführung der Pfarrerin oder des Pfarrers aus dem Presbyterium aus.

( 4 ) Die Kirchenleitung kann in besonderen Fällen auf Antrag des Presbyteriums mit Zustimmung des Kreissynodalvorstandes Ausnahmen zulassen.

Artikel 46

( 1 ) Beruflich Mitarbeitende gemäß Artikel 66 der Kirchengemeinde oder eines Gemeindeverbandes, Gesamtverbandes, Kirchenkreises oder Kirchenkreisverbandes, dem die Kirchengemeinde angehört, werden in einem gesonderten Wahlverfahren in das Presbyterium gewählt.55

( 2 ) Auf die in das Presbyterium gewählten Mitarbeitenden finden die Bestimmungen über die Presbyterinnen und Presbyter entsprechend Anwendung, soweit die Kirchenordnung nichts anderes bestimmt.

( 3 ) Wird eine Presbyterin oder ein Presbyter in der Kirchengemeinde oder dem Gemeindeverband, Gesamtverband, Kirchenkreis oder Kirchenkreisverband, dem die Kirchengemeinde angehört, angestellt, so endet die Mitgliedschaft im Presbyterium, sofern die Kirchenleitung nicht ausdrücklich eine Ausnahme zulässt.

Artikel 47

Das Presbyteramt erlischt vor Ablauf der Amtszeit, wenn die Voraussetzungen für die Übertragung des Presbyteramtes nicht mehr gegeben sind. Dies wird außer in den Fällen des Artikels 48 Absatz 1 durch Beschluss des Presbyteriums festgestellt. Dagegen kann binnen zwei Wochen Beschwerde bei dem Kreissynodalvorstand eingelegt werden. Dieser entscheidet endgültig.

Artikel 4856

( 1 ) Der Kreissynodalvorstand kann einer Presbyterin oder einem Presbyter wegen Pflichtwidrigkeit eine Mahnung oder einen Verweis erteilen; bei grober Pflichtwidrigkeit kann er die Entlassung beschließen. Er hat zuvor das Presbyterium und das betroffene Mitglied zu hören.

( 2 ) Gegen den Beschluss, der mit Angabe der Gründe dem betroffenen Mitglied und dem Presbyterium zugestellt werden muss, ist innerhalb eines Monats nach der Zustellung die Klage bei dem Verwaltungsgericht zulässig.

( 3 ) Wer wegen Pflichtwidrigkeit aus dem Presbyterium entlassen wird, verliert die Befähigung zur Übernahme des Presbyteramtes. Sie kann auf Antrag vom Kreissynodalvorstand im Einvernehmen mit dem Presbyterium wieder zuerkannt werden. Absatz 2 gilt entsprechend.

 

Hier klicken für das PDF dieses Dokuments:
Wahl Presbyterium Artikel 44 bis 48 KO-1

Die Evangelische Kirche in Deutschland wird auf allen Ebenen auch von Ehrenamtlichen geleitet.

In der Evangelischen Kirche im Rheinland, zu der unsere Gemeinde gehört, wählen die Gemeindemitglieder dazu alle vier Jahre ein so genanntes Presbyterium. Das Wort „Presbyter*in ist aus dem Altgriechischen abgeleitet und bedeutet so viel wie „Älteste*r“.

Pfarrerinnen und Pfarrer einer Gemeinde gehören automatisch (qua Amt) diesem Gemeinde-Leitungskreis an. Bei uns gibt es außerdem 12 Plätze für Ehrenamtliche und 2 Plätze für beruflich Mitarbeitende. Unser neues Presbyterium wird also maximal 16 Personen umfassen.

Alle vier Jahre wird das Leitungsorgan der Kirchengemeinde – genannt Presbyterium – neu gewählt.

Am 1. März 2020 ist es wieder so weit.

Wir suchen derzeit nach geeigneten Personen für das Amt der Presbyterin / des Presbyters 2020-2024.

In unserer Sitzung am 7. Oktober werden wir im Presbyterium die Wahlvorschläge prüfen und eine vorläufige Kandidatenliste beschließen. Bitte nennen Sie uns bis zum 26.9.2919 Personen, die Sie vorschlagen möchten oder sprechen Sie uns einfach direkt an, wenn Sie sich selbst vorstellen können, zu kandidieren.

Die Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich in einer Gemeindeversammlung in der Friedenskirche am 10. November ab 11:30Uhr vor. Aus der Mitte der Versammlung können weitere Personen vorgeschlagen werden. Im Anschluss wird die endgültige Kandidatenliste für die Wahl beschlossen.

Die Personen, die dann ganz offiziell zur Wahl stehen, werden wir sowohl in der Dezemberausgabe des Gemeindebriefs als auch hier auf der Webseite vorstellen.

Flyer – Was macht eine Presbyterin?

Mit diesem Dokument können Sie einen Wahlvorschlag einreichen:

Vorschlag-Zustimmungserklaerung

Regelungen und Termine

Das Wahlverzeichnis kann nach telefonischer Absprache unter 0201-2205320 in der Meldestelle des Kirchenkreises eingesehen werden.

 

7. Oktober 2019 die vorläufige Kandidatenliste wird im Presbyterium beschlossen

10. November 2019 Gemeindeversammlung mit Vorstellung der Kandidat*innen (letzter Tag, um noch weitere Personen vorzuschlagen)

  1. März 2020 Wahl im Gemeindezentrum 11:30 bis 15 Uhr (Briefwahl auf Antrag möglich)

22. März Einführung der neu Gewählten in ihr Amt – der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr

 

Alle weiteren Details u.a. auch zum Beschwerderecht entnehmen Sie bitte dem landeskirchlichen Presbyteriumswahlgesetz 2020.
Wahlgesetz 2020

Für persönliche Fragen und Beschwerden wenden Sie sich bitte direkt an den Vorsitzenden des Presbyteriums, Pfarrer Johannes Heun.

 

Allgemein

Weitere Informationen und interessante Berichte rund um die Wahl der Presbyterien in unserer Evangelischen Kirche im Rheinland finden Sie auf diesen Seiten >>presbyteriumswahl.de

Wolfgang Zimmermann

Mitglied im Finanzausschuss, Vorsitzender Aufsichtsrat Ev. Seniorenzentrum MARTINEUM

Mehr

Gabriele Adamek

Mitglied im Diakonieausschuss, Umweltausschuss

Mehr

Markus Albrecht

Finanzausschuss, Kindersachen-Flohmarkt, Kuratorium der Diakonie-Stiftung Friedenskirche

Mehr

Anke Berresheim

stellv. Vorsitzende des Presbyteriums, stellv. Vorsitzende im Kinder- und Jugendausschuss, vertritt uns im Aufsichtsrat KiTa-Gesellschaft Diakoniewerk Essen

Mehr

Lutz Birngruber

Mitglied im Personalausschuss

Mehr

Wolfgang Brinkmann

Vorsitzender im Diakonieausschuss, Personalausschuss

Mehr

Dittmar Glätzer

Kirchmeister, Vorsitzender im Bauausschuss, Weihnachtsbasar, Markttreff

Mehr

Kai Gotzian

Finanzausschuss, Mitglied der Kreissynode

Mehr

Bernadette Gundlach

Kirchencafé, Ausschuss für Gottesdienst und Kirchenmusik, Finanzausschuss, Diakonieausschuss, Personalausschuss

Mehr

Peter Maas

Finanzkirchmeister, Bauausschuss, Mitglied der Kreissynode, Markttreff

Mehr

Thomas Rudolph

Organist, Kantor, Madrigalchor, Kirchenchor, eigene Konzerte

Mehr

Alexander Teichmann

Mitglied im Diakonieausschuss, Bauausschuss

Mehr

Hanna Mausehund

Mehr

Johannes Heun

Vorsitzender Presbyterium, verantwortlich u.a. für Kinder- und Jugendarbeit, Konfirmandenarbeit

Mehr