Aus der Sitzung am 8. Juni 2020

Kinder- und Jugendarbeit

Unter der Federführung von Julia Schwarz wurde in den letzten Wochen ein “Hygieneplan” für unser Kinder- und Jugendhaus erstellt. Fachliche Beratung kam von der Evangelischen Jugend Essen, so dass die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung und des Jugend- und Gesundheitsamtes Essen umgesetzt werden können. Das Presbyterium hatte die Gelegenheit Rückfragen direkt in unserer Videokonferenz mit Julia Schwarz zu besprechen und hat den vorliegenden Plan anschließend einstimmig beschlossen. Nach dem Kindergottesdienst am 7.6. können nun der Kindertreff am Freitagnachmittag und die geplanten Angebote in den Ferien stattfinden. Auch die Konfirmandengruppe kann in Kleingruppen wieder zusammentreffen. Wir freuen uns sehr, dass nach den Gottesdiensten nun auch im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit wieder einzelne Treffen stattfinden dürfen.

Künftig wird es auch einen neuen E-Mail Newsletter geben. Abonnieren Sie die “KiJuHaus-Post” direkt hier.

Gemeindezentrum

Für die Räume im Gemeindezentrum bzw. unsere Gruppen, Kreise, Veranstaltungen, private Feierlichkeiten, etc. lag bis gestern Abend noch kein ausgearbeitetes Schutzkonzept vor. Das Presbyterium hat daher die Schließung bis zum Ende der Sommerferien verlängert (11.8.). Bis zu einer Sondersitzung am 10. August werden wir in Abstimmung mit den jeweils Verantwortlichen eigene Schutzkonzepte erarbeiten. Die Erfahrungen aus den Gottesdiensten und der Kinder- und Jugendarbeit werden darin einfließen. Wir hoffen selbstverständlich auch auf weitere Klarheit der offiziellen Regelungen, die sich zuletzt noch in sehr kurzen Abständen geändert haben. Unsere Landeskirche unterstützt uns mit gut aufbereiteten Informationen ebenso wie die Leitung des Kirchenkreises, die uns weiterhin mit Informationen zum Stand der Dinge in Essen versorgt.

Gottesdienste

Nach den ersten beiden Gottesdiensten am 31.5. und 7.6. haben wir uns über die bisherigen Erfahrungen ausgetauscht. Die Gottesdienste sollen im Wesentlichen in der neuen Form fortgeführt werden. Die Schutzmaßnahmen werden so beibehalten. Thomas Rudolph wird für abwechslungsreiche Musik sorgen, an Gemeindegesang ist allerdings bisher leider noch nicht zu denken. Die wöchentlichen Gottesdienste dauern ca. 40 Minuten, was uns bei der bestehenden Maskenpflicht auch als zeitliches Maximum erscheint. Die 45 Plätze haben bislang gut ausgereicht, es waren jeweils noch etwa 15-20 Plätze frei. Am Ausgang sammeln wir die landeskirchliche Kollekte. Online können Sie sich auch daran beteiligen > Online-Kollekte. Die Predigten werden weiterhin online und per Telefon (0201 – 8511241) veröffentlicht. Auf Wunsch bringen wir Ihnen den Text auch nach Hause.

Die nächste Sitzung findet am 29.6.2020 statt.

Wenden Sie sich mit direkten Nachfragen und Ihren Anliegen gerne an uns.
Johannes Heun, Vorsitzender
weitere Kontaktdaten >> Presbyteriumsmitglieder