Aus der Sitzung am 5.2.2024

In seiner letzten regulären Sitzung in der laufenden Wahlperiode kam das Presbyterium noch einmal vollständig zusammen. Als Vorsitzender dankte Pfr. Johannes Heun allen für ihr herausragendes Engagement. Von den Ehrenamtlichen und kirchlich Mitarbeitenden setzen sieben Personen die Arbeit fort. Sie galten bereits seit Mitte Oktober als gewählt. Sieben werden neuen Presbyterium nicht mehr angehören werden.

  • Wolfgang Brinkmann
  • Dittmar Glätzer
  • Bernadette Gundlach
  • Susanne Kaber
  • Sonja Ritter
  • Thomas Rudolph
  • Franziska Schade

Bevor der Anlass mit einem gemeinsamen Abendessen gefeiert wurde, standen noch Beratungen zu folgenden Themen auf der Tagesordnung u.a.:

  1. Berichte aus den Ausschüssen für Personal, sowie für Gottesdienst und Kirchenmusik
  2. Berichte zur laufenden Haushaltsplanung für 2024/2025 und zu Bauangelegenheiten
  3. Bericht aus dem zweiten Gespräch „im Gestaltungsraum“ mit den Mitgliedern der Presbyterien unserer Nachbargemeinden Kray und Freisenbruch-Horst-Eiberg, u.a. gemeinsame Entwicklung im Bereich des Pfarrdienstes und der Stellen für hauptamtliche Kirchenmusiker*innen werden aktuell priorisiert, nächstes Treffen am 15.2.2024
  4. Arbeit am Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt und Austausch über die Veröffentlichung der ForuM-Studie – das Presbyterium bittet die Arbeitsgruppe konkrete Informationen und die Formulierung einer Selbstverpflichtungserklärung für die Gemeinde zu erstellen.
  5. Zulassung der 15 Konfirmand*innen zur Konfirmation am 28.4.2024

In der nächsten Sitzung am 16.3.2024 tagt das neue Presbyterium direkt in Verbindung mit einem Klausurtag.

Vorher werden die neun ehrenamtlichen Presbyter*innen im Gottesdienst am 10.3.2024 in ihr Amt offiziell eingeführt.