Alles neu macht der Herbst

Alles neu macht der Herbst. Rückt den Himmel näher. Planeten und Sternen sind in dieser Jahreszeit klarer sichtbar. Lässt die Krähen kreisen. Legt den Frost über die Spinnweben, über trockene Gräser, Hagebuttenbüsche. Auf den Feldern stehen wie die letzten Wächter des Lebendigen Grünkohlpflanzen. Erst nach dem Frost kann man sie ernten, meinte meine Großmutter. Der […]

weiterlesen

Worum trauern am Volkstrauertag?

Worum trauern wir am Volkstrauertag? Trauern wir überhaupt noch, 75 Jahre nach Kriegsende? Oder ist das eher ein alter Zopf? Mit dem die jüngere Generation kaum noch etwas anfangen kann? Ich will mich dieser Frage über einen persönlichen Zugang nähern. Am kommenden Sonntag würde mein Vater 100 Jahre alt. Er wurde am 22. Nov. 1920 […]

weiterlesen

neue Heimat

Es ist kalt an diesem Novembermorgen in Walthamstow im nördlichen London. Der Regen fällt auf den kleinen Bauernmarkt, auf den sich an diesem frühen Sonntag nur wenige Menschen verirren. Jeden Sonntag baut eine kleine Gruppe an Ehrenamtlichen der Gemeinde St. Lukes mitten auf dem Platz einen Pavillon auf und gibt Kaffee und Tee aus. Eine […]

weiterlesen

Der 7. Tag

Heute begleitet uns eine Geschichte aus dem Markus-Evangelium. Dort heißt es: 23 An einem Sabbat ging er durch die Kornfelder und unterwegs rissen seine Jünger Ähren ab. 24 Da sagten die Pharisäer zu ihm: Sieh dir an, was sie tun! Das ist doch am Sabbat nicht erlaubt. 25 Er antwortete: Habt ihr nie gelesen, was […]

weiterlesen

kein Gepäck

Du stehst am Eingang. Vor dir ein Schild mit vielen rot durchgestrichenen Bildern. Rauchverbot. Keine Hunde. Keine Pommes, insgesamt kein Essen. Kein Eis und auch keine Spiele. Ja und das Telefon sollte auch auf stumm geschaltet sein. Du stehst am Eingang und du kennst die Schilder nur allzu gut. Eine Zigarette brauchst du eh gerade […]

weiterlesen

7 ≤ 4000

  Wieder einmal war Jesus von vielen Menschen umringt. wieder einmal hören wir in dieser Erzählung viele hungrige Mägen knurren wieder einmal wundern wir uns, wie Tausende satt wurden wieder einmal scheint Jesus ein zauberhaftes Wunder zu bewirken. Drei Tage sind die Leute schon dort und haben nichts mehr zu essen. Und zum krönenden Abschluss […]

weiterlesen

Ein Stück Eden

Ich sitze in meiner Wohnung. Will kurz in Ruhe einen Kaffee trinken, bevor ich mit der Arbeit starte. Das Radio läuft und bombardiert mich mit Kurznachrichten. Das Feuer in Moria. Das Versagen der EU. Die Frage nach der Schuld. Rechtsextreme Chat-Gruppe aufgeflogen. Im Westen der USA wüten weiterhin Waldbrände. Feuer. Rechtsextremismus. Wieder Feuer. Es folgt […]

weiterlesen

Mein Leuchtturm

Blauer Himmel, das Geschrei von Möwen in der Luft, Sand zwischen den Zehen, die schäumenden Gischt und das Tosen, wenn die Wellen aufbrechen. Der Geruch nach Salz, vielleicht auch etwas fischig nach Seetang. Die Nord- oder Ostsee. Sie gehen den Strand entlang, neben Ihnen türmen sich die Dünen auf. In der Ferne sehen Sie einen […]

weiterlesen

Mit leeren Händen

  Jesus sagte aber zu einigen, die überzeugt waren, fromm und gerecht zu sein, und verachteten die andern, dies Gleichnis: Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, um zu beten, der eine ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stand und betete bei sich selbst so: Ich danke dir, Gott, dass ich nicht […]

weiterlesen

Wie Sand am Meer

Eine Predigt von Johannes Heun am „Israelsonntag“ 2019 u.a. mit Johannes 8,1-11 zum 16.8.2020 neu veröffentlicht jetzt auch mit Tonaufnahme   Schön ist nach dem Urlaub eine Nacht im eigenen Bett. Einfach schön! Alles riecht nach Zuhause, nur ein bisschen auch nach dem offenen Koffer in der Ecke. Schön ist auch eine Tasse Kaffee am […]

weiterlesen