Aufrechter Gang

 „Sei wie das Veilchen im Moose, bescheiden, sittsam und rein, nicht wie die stolze Rose,                        die immer bewundert will sein.“   Wer kennt ihn, diesen Spruch aus dem Poesiealbum meiner Kindheit?   Ich vermute, dass ihn mehr Frauen als Männer kennen, weil Poesiealben eher eine Sache der Mädchen waren als der Jungs und weil […]

weiterlesen

Auf Augenhöhe

Eine Predigt zur Geschichte vom Hauptmann aus Kapernaum (Matthäus-Evangelium, Kap. 8, 5-13)   Auf Augenhöhe sind die beiden. Jesus und der römische Hauptmann. Obwohl sie aus verschiedenen Welten kommen. Sie treffen aufeinander, reden, hören zu, nehmen wahr, reagieren. Und am Ende gehen sie wieder davon, jeder auf seinem Weg, aber verändert und beschenkt.   Ich […]

weiterlesen

Gegenbild Weihnachten

Ein letzter Pinselstrich noch, da wo das Licht ist… So, fertig! Der Maler tritt einen Schritt zurück. Ja, so stimmt es, das Bild. Er hat lange daran gearbeitet, fast zwei Jahre. Hat Herzblut hineingelegt, immer wieder korrigiert, neu angesetzt. Es ist eine Auftragsarbeit für die kleine Kirche im Ort; die Maße wurden ihm vorgegeben, auch […]

weiterlesen

Weihnachtswandel

  Ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. So oft schon habe ich diese Sätze gehört. Sie gelesen und in mich aufgenommen. Dort in mir treffen jedes Jahr einen etwas anderen Menschen. Dieses Jahr berühren sie […]

weiterlesen

Einfach so

Er ist da einfach so. Sei gegrüßt, du Begnadete! Der Herr ist mir dir! Er steht da einfach so in ihrem Zimmer. Wo kommt er her? Von Gott wird man später sagen. Gabriel von Gott gesandt. Du wirst schwanger werden, sagt er, und einen Sohn zur Welt bringen, und du sollst ihm den Namen Jesus […]

weiterlesen

Wahrheit ist…

„O komm, du Geist der Wahrheit, und kehre bei uns ein! Verbreite Licht und Klarheit, verbanne Trug und Schein…“ So heißt es in einem Pfingstlied von Philipp Spitta, das in unserem Gesangbuch steht (Nr. 136). Nach über einem Jahr im Ausnahmezustand mit einer Flut an Nachrichten, Interviews, Talk-Shows, Kommentaren zum Thema Corona wird diese Bitte […]

weiterlesen

Wende ins Leben

„Sie wandte sich um“ heißt es zweimal in der Ostergeschichte der Maria von Magdala, wie sie im Johannes-Evangelium im 20. Kap. erzählt wird. Ostern läutet eine Wende ein. Die Wende vom Tod zum Leben. Vor meinem inneren Auge sehe ich sie da stehen, Maria, am Grab, allein, weinend, verloren. Fast scheint sie hineinzustürzen in das […]

weiterlesen

Frei!

Endlich wieder Normalität! Endlich wieder tun und lassen können wonach mir der Sinn steht. Danach sehne ich mich in diesem Frühling besonders nach einem Jahr im Ausnahmezustand. Mich mit Freunden treffen; zu meinen Kindern reisen, die im Ausland leben; ein Fest feiern; jemanden spontan in den Arm nehmen, im Gottesdienst singen und Abendmahl feiern. Den […]

weiterlesen

Ich bin gesät

Der heutige Sonntag ist mit „Lätare“ – freut euch! überschrieben. Ein Freudenmoment. Mittendrin. In dieser Passionszeit. Ein Fest. Ein kleines. Immerhin. Nicht in der prachtvollen Friedenskirche. Mit 11 Metern Höhe Raum über einem. Bei mir sind es gerade mal 1,30 Meter bis zur Decke. Ein Fest zwischen Küche und Flur. Ziemlich passend für diesen Anlass […]

weiterlesen