Wegschmeißen und behalten

Was vom vergangenen Jahr wollen Sie am liebsten wegschmeißen und was behalten? Am Ende des Jahres steht eine im Dunkeln am Fenster und schaut auf den Regen, der im Lichtkegel der Laterne tanzt. In Gedanken öffnet sie einen großen Koffer – das hatte sie mal irgendwo in einem Kalenderblatt als Anregung gelesen – und sie […]

weiterlesen

Seid geduldig

  Ich habe lange überlegt, was ich als Prediger heute sagen soll. Letztlich habe ich mich entschieden, ihnen heute eine etwas andere Predigt zuzumuten. Ich versuche es mal mit mehr Beteiligung und werde nicht einfach nur reden. Zuhören müssen Sie ja in dieser Art von Gottesdienst ohnehin mehr als sonst. Und ich kann ihre Gesichtsausdrücke […]

weiterlesen

Schwanger gehen im Advent

In die Adventszeit gehört die Geschichte von Zacharias und Elisabeth, wie sie das Lukasevangelium im 1. Kapitel erzählt. Der Priester Zacharias bekommt im Tempel Besuch von einem Engel. Der prophezeit ihm, dass er und Elisabeth, obwohl sie schon ein altes Paar sind, noch ein Kind haben werden. Das sollen sie Johannes nennen. Zacharias ist total […]

weiterlesen

Warum Advent?

Eine Predigt zum 1. Advent mit Matthäus 21,1-11 und Sacharja 9,9-10 In großen grünen Buchstaben steht diese Frage auf den Postkarten, die wir verteilt haben. ... noch etwas größer - grün auf pink - prangt sie auf dem Banner, das hinter der Kirche am Gemeindezentrum hängt. Schon zu anderen Festtagen in diesem Jahr hingen die […]

weiterlesen

Worum trauern am Volkstrauertag?

Worum trauern wir am Volkstrauertag? Trauern wir überhaupt noch, 75 Jahre nach Kriegsende? Oder ist das eher ein alter Zopf? Mit dem die jüngere Generation kaum noch etwas anfangen kann? Ich will mich dieser Frage über einen persönlichen Zugang nähern. Am kommenden Sonntag würde mein Vater 100 Jahre alt. Er wurde am 22. Nov. 1920 […]

weiterlesen

neue Heimat

Es ist kalt an diesem Novembermorgen in Walthamstow im nördlichen London. Der Regen fällt auf den kleinen Bauernmarkt, auf den sich an diesem frühen Sonntag nur wenige Menschen verirren. Jeden Sonntag baut eine kleine Gruppe an Ehrenamtlichen der Gemeinde St. Lukes mitten auf dem Platz einen Pavillon auf und gibt Kaffee und Tee aus. Eine […]

weiterlesen

7 ≤ 4000

  Wieder einmal war Jesus von vielen Menschen umringt. wieder einmal hören wir in dieser Erzählung viele hungrige Mägen knurren wieder einmal wundern wir uns, wie Tausende satt wurden wieder einmal scheint Jesus ein zauberhaftes Wunder zu bewirken. Drei Tage sind die Leute schon dort und haben nichts mehr zu essen. Und zum krönenden Abschluss […]

weiterlesen

Ein Stück Eden

Ich sitze in meiner Wohnung. Will kurz in Ruhe einen Kaffee trinken, bevor ich mit der Arbeit starte. Das Radio läuft und bombardiert mich mit Kurznachrichten. Das Feuer in Moria. Das Versagen der EU. Die Frage nach der Schuld. Rechtsextreme Chat-Gruppe aufgeflogen. Im Westen der USA wüten weiterhin Waldbrände. Feuer. Rechtsextremismus. Wieder Feuer. Es folgt […]

weiterlesen

Mit leeren Händen

  Jesus sagte aber zu einigen, die überzeugt waren, fromm und gerecht zu sein, und verachteten die andern, dies Gleichnis: Es gingen zwei Menschen hinauf in den Tempel, um zu beten, der eine ein Pharisäer, der andere ein Zöllner. Der Pharisäer stand und betete bei sich selbst so: Ich danke dir, Gott, dass ich nicht […]

weiterlesen

Wie Sand am Meer

Eine Predigt von Johannes Heun am „Israelsonntag“ 2019 u.a. mit Johannes 8,1-11 zum 16.8.2020 neu veröffentlicht jetzt auch mit Tonaufnahme   Schön ist nach dem Urlaub eine Nacht im eigenen Bett. Einfach schön! Alles riecht nach Zuhause, nur ein bisschen auch nach dem offenen Koffer in der Ecke. Schön ist auch eine Tasse Kaffee am […]

weiterlesen